Leipzig, zwischen Mitte März und Mitte April 2020. Frühling und Pandemie. Angst. Stillstand. Gehorsam und auch merklich Entschleunigung. Eltern im Homeoffice. Kinder dürfen nur noch zuhause toben. Ihre Spielplätze draussen sind mit rot-weißem Band umwickelt: Drin geblieben – hier ist jetzt mal Sperrstunde! Spieltiere und Klettergerüste im Standby. Der rastlose Fotograf macht daraus Lichtspiele. In dunklen Zeiten. Mit farbigem Licht. Zu später Stunde. Auf verlassenen Plätzen. Das Absperrband wird zum Accecssoire. Die Spielplätze mutieren zu Bühnen. Die jungen Akteure müssen pausieren und einstweilen daheim warten. Sie verharrten. Hoffen. Das wieder Licht wird!